„Kommunikation, Beratung und Verhandlung" im Rahmen des Masterstudienganges Tiergesundheitsmanagement

Am 7.10.2021 fiel der offizielle Startschuss in der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.

Vom 04.-06.11. fand nun im Haus der bayerischen Landwirtschaft das Wahlpflichtmodul „Kommunikation, Beratung und Verhandlung“ statt. Die 19 Studierenden sind Tierärzt*innen, die diesen Studiengang überwiegend berufsbegleitend absolvieren.

Die Seminarleiter Gunther Strobl und Angela Kraus waren schon nach einer ersten Vorstellungsrunde der Teilnehmer von deren beruflichen Erfahrungen und ihrer Leidenschaft für den Beruf Tierarzt beeindruckt. Alle  arbeiten  in der Nutztierhaltung, vorrangig im Rinderbereich und teilweise schon mit vielen Jahren Praxiserfahrung. Der Austausch mit Landwirten und die Auseinandersetzung mit landwirtschaftlichen Themen gehört zu ihrem beruflichen Alltag. So freuten sich die Studierenden auf Gespräche mit jungen Landwirten und eine Gesprächsrunde mit BBV-Präsident Walter Heidl. In der regen Diskussion baten die Tierärzt*innen Heidl u.a. um seine Einschätzung der zukünftigen Entwicklung der bayerischen  Betriebe und somit auch der Zukunft der „Hoftierärzte“. Einigung bestand darin, dass Landwirte und Tierärzte in einem Boot sitzen.

Im Block „Beratung“ gab Isidor Schelle (BBV) im Rahmen eines Impulsvortrages Einblicke in das Beratungsfeld „Generationenfolge“. Die Teilnehmer*innen zeigten sich beeindruckt von dem Beratungsangebot und diskutierten anschließend mit Isidor Schelle und Andreas Miller (BBV) ihre eigenen Erfahrungen und Beobachtungen.

 

Im Praxisteil übten sich die Studierenden in Beratungsgesprächen und Verhandlungsrunden. Die Themenvielfalt war breit gefächert, von der Optimierung von Abläufen in einer Tierarztpraxis  bis zur Neuausrichtung eines landwirtschaftlichen Betriebes, von der Studienberatung bis hin zum Personalmanagement.

 

Die Studierenden gaben dem Inhalt des Moduls „Kommunikation, Beratung und Verhandlung“, sowie auch dem Veranstaltungsort Haus der bayerischen Landwirtschaft sehr wertschätzende Rückmeldungen.

 

Bis dahin wünschen Gunther Strobl und Angela Kraus den Teilnehmer*innen alles Gute für ihr Studium und ihren weiteren beruflichen Lebensweg!

HSWT