Haus der Bayerischen Landwirtschaft Herrsching

Willkommen

Ökoviertel oder Wirtschaftsstandort? Gestalte deine Gemeinde!

Planspiel zur Kommunalpolitik am 20.2.2020 im Herrschinger Grundkurs

Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Müllvermeidung sind Fragen, die in der gesellschaftlichen Diskussion immer mehr an Bedeutung gewinnen. Wie aber können diese Themen auch in das kommunale Zusammenleben integriert werden? Die Teilnehmenden standen im Planspiel vor der Herausforderung, ein neues Gemeindeviertel zu planen. Sie entwickelten und diskutierten eigenständig Ideen, wie die Stadtplanung ökologische Aspekte einbinden und gleichzeitig die Bedürfnisse aller Interessens-, Alters- und Berufsgruppen berücksichtigen kann. Dabei simulierten die Teilnehmenden die kommunalen Abläufe von der Planungsphase, über die Diskussion im Gemeinderat bis hin zu einer gemeinsamen Sitzung mit den Bürgerinnen und Bürgern, entwickelten einen eigenen Bauplan für das neue Viertel und erfuhren dadurch Kommunalpolitik hautnah.

Ein Fazit: „Die Methode des Planspiels hat mir gut gefallen, da man sich durch seine Rolle in den politischen Prozess einfinden und ihn so besser verstehen konnte. Durch die andauernden Diskussionen verstehe ich jetzt, warum ein Bauvorhaben so lange dauern kann“, resümierte ein Gemeinderat des Planspiels.


Gemeinsam diskutierten die rund 50 Teilnehmenden des Herrschinger Grundkurses über verschiedene Herausforderungen, die sich bei der Gestaltung eines Gemeindeviertels ergeben können. Schwerpunkt dabei war ein teures Bauvorhaben seitens des Stadtplanungsamtes. Ebenso waren der soziale Wohnungsbau, die Gestaltung der Verkehrsanbindung und der Umweltschutz wichtige Aspekte der Debatte. Die Notwendigkeit von Acker- und Gewerbeflächen war allen Teilnehmenden besonders wichtig.


Zunächst gestaltete sich die Kompromissfindung schwierig und es waren Zugeständnisse in der Bürgerversammlung sowie im Gemeinderat notwendig, um gemeinsame Lösungen auf den Weg zu bringen. Ein Mitglied des Stadtplanungsamtes kommentierte diese Problematik Engagement und Freude diskutiert und die Teilnehmenden erarbeiteten gemeinsam zahlreiche Kompromisslösungen.


Abschließend bestand bei den Verhandlungen über die formulierten Änderungsanträge zwischen den beiden Gremien in weiten Teilen Einigkeit. So konnte, trotz des Einflusses der Lobbyisten und der Presse, ein finaler Bebauungsplan verabschiedet werden. Dieses Ergebnis wurde von allen Beteiligten als großer Erfolg gewertet.

Fotos: Copyright Valentum Kommunikation GmbH

Das Haus der bayerischen Landwirtschaft geht in Betrieb!

ab 15. Juni 2020!

Mehr dazu lesen Sie hier.

 

Worte der Zuversicht

finden Sie hier.

 

Das Haus der bayerischen Landwirtschaft wird noch besser!

Seminar- und Bildungsprogramm 2019/2020

Bildung plus

Begegnung

 

Hier geht es zum Download!

Jetzt bewerben!

Herrschinger Grundkurs 2021

05.01.-19.03.21

arrow_link

Schenken Sie einen Seminargutschein!

70 Jahre Bayerische Bauernschulen

Download

Unser Seminarplaner

Finden Sie das richtige Seminararrow_link

Kontakt

Haus der bayerischen Landwirtschaft Herrsching
Rieder Str. 70
82211 Herrsching am Ammersee
Tel.: 08152-938-000
Fax: 08152-938-224
Info@HdbL-Herrsching.de