Die wichtigsten Werkzeuge

Die wichtigsten Werkzeuge

für meine Rolle im Kreisehrenamt

Preis auf Anfrage. Der Teilnahmebeitrag umfasst die Seminargebühr, Unterlagen und Vollpension.  * Preise inkl. Übernachtung

Neu oder wieder gewählt?

Damit im Ehrenamt alles rund läuft, werden hier die wichtigsten Themen aus dem Bereich Rhetorik, Veranstaltungsorganisation und Kommunikation angesprochen: Was kommt auf mich zu? Was gilt es dabei zu beachten? Wie trete ich sicher vor einer großen Gruppe auf? Wie komme ich sympathisch und gleichzeitig überzeugend rüber?

Blauer Zettel auf einem Tisch mit der Aufschrift "Wem gehört die Zukunft auf dem Land" und drei Stiften
Diese Seminare wenden sich exklusiv an das Kreisehrenamt des Bayerischen Bauernverbandes und werden vom Trainerteam des Hauses der bayerischen Landwirtschaft Herrsching moderiert.

Als Botschafter für die Landwirtschaft

Die Wertschätzung der Landwirtschaft liegt Ihnen am Herzen? Im Dialog mit Landwirten, Politikern, Verbrauchern stehen Sie als Kreisbäuerin oder Kreisobmann im Zentrum eines wichtigen Netzwerks. Sie sprechen vor größeren Gruppen, reden mit wichtigen Entscheidern und sind als Repräsentant*in Ihrer Berufsgruppe gefragt. Sicher auftreten, frei reden und ohne Lampenfieber Rede und Antwort stehen wird in diesen zwei Tagen praktisch geübt.

 

Die beiden Tage "Die wichtigsten Werkzeuge für meine Rolle im Ehrenamt" im Überblick

Tag 1

  • Kennenlernen bei Kaffee und Snacks im Foyer
  • Was brauche ich?

  • Wo will ich hin?

  • Erste Anlaufstelle und Treffpunkt für Ihre Pausen ist unser Foyer mit Cafeteria.
  • Praktische Übungen und wertvolles Feedback
  • Grußwort oder Laudatio – egal was kommt, es wird mit Bravour gemeistert
  • Erste Anlaufstelle und Treffpunkt für Ihre Pausen ist unser Foyer mit Cafeteria.
  • Entscheidende Eigenschaften für den Erfolg: Struktur und ein offenes Ohr
  • Lassen Sie sich bei Essen und Trinken von uns verwöhnen.
  • ab 19:30: Zeit für Gespräche, Sport und Entspannung.

Tag 2

  • Ein guter Tag beginnt mit einem guten Frühstück. 
  • Von der Planung bis zur Begrüßung der Ehrengäste alles im Griff
  • Erste Anlaufstelle und Treffpunkt für Ihre Pausen ist unser Foyer mit Cafeteria.
  • So bleibe ich im Gedächtnis
  • Wie bringe ich meine Anliegen rüber?
  • Mit schwierigen Themen umgehen – wie reagiere ich souverän und freundlich?
  • Erste Anlaufstelle und Treffpunkt für Ihre Pausen ist unser Foyer mit Cafeteria.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. 

image_pdf