Landwirt im Rampenlicht. Zielgerichteter Umgang mit Medien und Öffentlichkeit
Filmteam mit Kamera und Moderatorin auf dem ZLF.

Landwirt im Rampenlicht. Zielgerichteter Umgang mit Medien und Öffentlichkeit

Für das Kreisehrenamt des BBV

Termin

27.03.2023
28.03.2023

Beitrag *

,- BBV-Nicht-Mitglieder
auf Anfrage,- BBV-Mitglieder

Fakten

Buchungsnummer 15819
Kursart: Präsenz

Seminarleitung

Dr. Tanja Kodisch-Kraft

Der Teilnahmebeitrag umfasst die Seminargebühr, Unterlagen und Vollpension. Preise inkl. Übernachtung

Als Landwirt im Rampenlicht

Als Ehrenamtlicher im Bayerischen Bauernverband und Vertreter der bayerischen Landwirtschaft stehen Sie immer wieder in der Öffentlichkeit. Doch wie gelingt Ihnen ein professioneller Auftritt in der Lokalzeitung, in den Sozialen Medien oder im Radio?

Das zweitägige Seminar widmet sich den Themen Pressearbeit (Tag 1) und Social Media (Tag 2) und wird von Stefanie Härtel und ihrem Team der BBV Kommunikation gestaltet. Der Chefredakteur von Agrarheute, Simon Michel Berger, steht als Journalist am ersten Tag Rede und Antwort.  

Das Trainerteam:

Stefanie Härtel, Leitung Kommunikation
Sabine Tafertshofer, Kommunikation
Benedikt Decker, Kommunikation

Öffentlichkeitsarbeit im Verband: Ihr wirkungsvoller Auftritt in den sozialen Medien

Handwerkszeug und Impulse, um das Bild der Landwirtschaft positiv mitzugestalten

Sie lernen die unterschiedlichen Möglichkeiten kennen, die Ihnen die moderne Öffentlichkeitsarbeit bietet. Vom wirkungsvollen Auftritt in sozialen Netzwerken bis zum effektvollen Einsatz von kurzen Videos.

Nutzen Sie diese 2 Tage, um die vor Ihnen liegenden Herausforderungen anzugehen.

"Tue Gutes und rede darüber - die alte Regel der PR gilt nach wie vor. Nur die Kanäle sind mehr geworden. Holen Sie sich die Tipps, wie's geht."
Stefanie Härtel
Kommunikation im BBV

Die beiden Tage "Landwirt im Rampenlicht" im Überblick

Tag 1

  • Kennenlernen bei Kaffee und Brezn im Foyer
  • Was erwartet Sie?

  • Was erwarten Sie? 

  • Erfahrungen mit Kommunikation

  • Erste Anlaufstelle und Treffpunkt für Ihre Pausen ist unser Foyer mit Cafeteria.
  • Wie werden wir wahrgenommen?
  • Einblicke in die Praxis mit dem Chefredakteur von Agrarheute 
  • Erste Anlaufstelle und Treffpunkt für Ihre Pausen ist unser Foyer mit Cafeteria.
  • Was ist das? Wie macht man’s? Wie macht man’s besser?
  • Lassen Sie sich bei Essen und Trinken von uns verwöhnen.
  • ab 19:30: Zeit für Gespräche, Sport und Entspannung.

Tag 2

  • Ein guter Tag beginnt mit einem guten Frühstück. 
  • Mitreden auf Facebook, Instagram und Co.
  • Erste Anlaufstelle und Treffpunkt für Ihre Pausen ist unser Foyer mit Cafeteria.
  • Fortsetzung und Tipps für die Praxis
  • Kurze Videos effektvoll einsetzen
  • Erste Anlaufstelle und Treffpunkt für Ihre Pausen ist unser Foyer mit Cafeteria.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. 

image_pdf