Der Herrschinger Grundkurs unterstützt mit einer Spendenaktion das Teilprojekt "Back to school"

Herrschinger Grundkurs und Claus-Peter Reisch

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Herrschinger Grundkurses, allesamt junge Menschen aus der bayerischen Landwirtschaft, brachten eigeninitiativ eine Spendenaktion auf den Weg, um syrische Geflüchtete in der Türkei zu unterstützen. Das Teilprojekt „Back to school“, welches Claus-Peter Reisch zusammen mit Landsaid e.V. und dem türkischen Partner vor Ort, IMECE Inysiatifi gerade initiiert, ermöglicht Kindern, die durchs Hilfsraster des türkischen Staates fallen, den Besuch einer Schule. So sammelten die Junglandwirt*innen 1000 Euro in ihren eigenen Reihen und das Haus der bayerischen Landwirtschaft Herrsching, der Initiator des Grundkurses, steuerte weitere 250 Euro bei. Mit dieser Summe können bis zu 400 syrische Kinder für eine Woche beschult werden. Um Unterricht für einen Monat sicherzustellen sind ca. 5000 Euro nötig.

Das „Back to school“ Projekt ermöglicht syrischen Flüchlingskindern eine Sozialisation außerhalb der sehr provisorischen Lagerzustände sowie schulische Grundbildung. Diese Kinder hätten ohne die Initiative keinerlei Chance auf einen Schulbesuch und dadurch auch keinen Zugang zu einer Berufsausbildung oder zu qualifizierter Arbeit. Sie wachsen in sogenannten inoffiziellen Lagern in der Nähe von Izmir und Cesme auf und können, auch wegen ihrer unzureichenden Kenntnisse der türkischen Sprache, nicht zur Schule gehen. Sie sollen durch dieses Projekt in das öffentliche Schulsystem in der Türkei eingegliedert werden. Die zwei Kernaspekte dieses Projektes liegen dabei einerseits auf rechtlichen Aspekten (z.B. der legalen Registrierung in Izmir, welche Grundvoraussetzung für die Nutzung aller öffentlicher Angebote, wie eben den Besuch einer öffentlichen Schule, aber auch dem kostenfreien Zugang zu medizinischer Versorgung, ist) und andererseits schwerpunktmäßig auf der schulischen Vorbereitung der Kinder zur Integration und dem erfolgreichen Besuch der türkischen Schulen.

Der Herrschinger Grundkurs ist das zentrale Bildungsangebot des Hauses der bayerischen Landwirtschaft Herrsching. Kernanliegen sind die persönliche und politische Bildung für junge Menschen aus den ländlichen Räumen Bayerns und darüber hinaus. Die jungen Erwachsenen leben und lernen hierzu für zehn Wochen gemeinsam im Tagungshaus in Herrsching, unternehmen Studienreisen ins In- und Ausland, treffen Menschen aus Politik, Bildung und Wirtschaft, sowie Personen die Außergewöhnliches im Leben leisten. In diese Kategorie fällt auch Claus-Peter Reisch, der bereits als Kapitän eines Seenotrettungsschiffes Geflüchtete im Mittelmeer aufnahm und sich nun für bessere Lebens- und Bildungsbedingungen syrischer Geflüchteter in der Türkei engagiert. In diesem Moment, da Sie diesen Artikel lesen, ist Herr Reisch vermutlich bereits mit einer LKW-Ladung medizinischer Hilfsgüter in die Ukraine unterwegs. Für sein außerordentliches Engagement im Dienste der Menschlichkeit wünscht ihm der Herrschinger Grundkurs alles Gute und Gottes Segen.