18. Studienkurs aus Niedersachsen zu Gast beim Herrschinger Grundkurs

Die Studienreise führte nach Herrsching an den Ammersee.

Der 18. Studienkreis aus Niedersachsen zu Gast am Ammersee

Am 11. Februar durfte der diesjährige Herrschinger Grundkurs den 18. Studienkurs aus Niedersachsen im Haus der bayerischen Landwirtschaft begrüßen. Wie auch beim Herrschinger Grundkurs ist es das Ziel des Studienkurses aus Niedersachsen die persönliche Entwicklung von Junglandwirten und Junglandwirtinnen zu stärken. Das Kursprogramm ist im Gegensatz zum Herrschinger Grundkurs über ein Jahr, auf mehrere Blöcke verteilt. Für die niedersächsischen Landwirte stand unter anderem eine Studienreise nach Bayern auf dem Programm und so traf die Gruppe am Freitagabend in unserem Haus ein. Nach einem ausgiebigen Abendessen startete das gemeinsame Abendprogramm. Zu Beginn stellten sich die Kursteilnehmer vor und gaben sich gegenseitig einen ersten allgemeinen Einblick in die niedersächsische und die bayerische Landwirtschaft. Nachdem zwei Betriebe aus Niedersachsen und ein bayerischer Betrieb präsentiert wurden, folgte eine intensive Gesprächsrunde. Die Zeit für Fragen, Diskussion und Informationsaustausch wurde von den jungen Landwirten und Landwirtinnen ausgiebig genutzt. Auch zukünftig soll die Partnerschaft der beiden Kurse gepflegt werden, sodass die kommenden Kursteilnehmer von den Einblicken in die Landwirtschaft des jeweils anderen Bundeslandes profitieren.